Kontakt

Berufsbezogene Deutschsprachförderung (gem. § 45a AufenthG)
 

Die DAA Regensburg und im Landkreis Kelheim bietet verschiedene berufsbezogene Sprachkurse vorwiegend mit Zielsprachniveau B2 für Migranten/-innen an. Berufsbezogene Sprachkurse werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlingen (BAMF) gefördert. Die Teilnahme ist somit kostenlos.

Hier finden Sie aktuelle Informationen über die B2-Kurse bei der DAA in Regensburg.

Wer kann teilnehmen?

Personen, die
• Deutsch-Kenntnisse auf dem Sprach-Niveau B1 haben,
• ihre Deutsch-Kenntnisse verbessern wollen und
• eine gültige Teilnahme-Berechtigung haben.

Wenn Ihr B1-Zertifikat älter als 6 Monate ist oder Sie kein Zertifikat haben, machen wir mit Ihnen einen Einstufungstest.

Eine Teilnahme-Berechtigung bekommen Sie

• vom Jobcenter oder der Agentur für Arbeit, wenn Sie nicht arbeiten.
• vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) auf Antrag, wenn Sie arbeiten.
• vom BAMF auf Antrag, wenn Sie das Sprach-Niveau B2 für Ihre Berufsanerkennung oder Ihre Berufserlaubnis / Approbation benötigen.
• vom BAMF auf Antrag, wenn Sie eine Ausbildung machen.

Bei dem Antrag für eine Teilnahme-Berechtigung helfen wir Ihnen gerne. Wir helfen Ihnen auch, wenn Sie nicht wissen, ob Sie eine Teilnahme-Berechtigung bekommen.

Inhalt und Ablauf

Der B2-Kurs hat 400 Unterrichtsstunden mit je 45 Minuten.

Wir machen Vollzeit-Kurse mit 25 Stunden Unterricht pro Woche am Vormittag und berufsbegleitende Teilzeitkurse mit 11 Stunden Unterricht pro Woche am Nachmittag.

Im Kurs verbessern Sie Ihre allgemeinen Deutsch-Kenntnisse für den Beruf. Neben der Grammatik lernen Sie den Wortschatz, den Sie für den Beruf benötigen.

Prüfung

Der Kurs endet mit der Prüfung telc Deutsch B2. Wenn Sie die Prüfung nicht bestehen, können Sie die Prüfung einmal wiederholen. Die Prüfung und die Wiederholung der Prüfung sind kostenlos.

Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme an einem Kurs der berufsbezogenen Deutschsprachförderung ist normalerweise kostenlos.

Wenn Sie arbeiten und zusätzlich kein Geld vom Jobcenter oder der Agentur für Arbeit bekommen, müssen Sie einen Kosten-Beitrag bezahlen. Der Kosten-Beitrag beträgt 2,07 Euro pro Unterrichtsstunde. Bei 400 Unterrichtsstunden müssen Sie insgesamt 828,- Euro bezahlen. Wenn Sie die Prüfung bestehen, können Sie 50% des Eigenanteils zurückbekommen.

Weitere Informationen des BAMF